Chrjastunowa Swetlana Alexandrowna
    Полное
    31.03.1976
    Kandidat der philologischen Wissenschaften
    Literaturwissenschaft
    Wologda
    Wologdaer staatliche p?dagogische Universit?t, Lehrstuhl der deutschen Sprache
    Lehrstuhl der deutschen Sprache
    Wolodga, Malzewstrasse, 2
    ...
    Wologdaer staatliche p?dagogische Universit?t, 1998
    2005: Thema: Poetik des Romans von Hermann Kasack „Die Stadt hinter dem Strom“
    Hochschule: Russische staatliche p?dagogische Herzen- Universit?t und wiss. Betreuer : Prof. Gennadij V. Stadnikov
    von der deutschen Ausslandsgesellschaft aus L?beck
    Der Roman von Hermann Kasack „Die Stadt hinter dem Strom“ im Kontext der Literatur der Nachkriegszeit, in: Tradizii v kontexte russkoi kultury. Vypusk IX: Meshvusowskii sbornik nautschnyh rabot. Tscherepowetz, 2002.
    Der Roman von Hermann Kasack „Die Stadt hinter dem Strom“ in der russischen Literaturwissenschaft und Kritik, in: Sbornik trudov utschastnikov III Meshwusowskoi konferenzii molodyh utschjonyh. Tscherepowetz, 2002
    Das symbolische Bild der Stadt im Roman von Hermann Kasack „Die Stadt hinter dem Strom“, in: Edinstwo i nazionalnoe swoeobrasie v mirowom literaturnom prozesse. Materialy konferenzii, St. Peterburg, 2002.
    Die philosophische Interpretation des Lebenssinnes und des Todes im Roman von Hermann Kasack „Die Stadt hinter dem Strom“, in: Edinstwo i nazionalnoe swoeobrasie v mirowom literaturnom prozesse. Materialy konferenzii, St. Peterburg, 2003.
    Die Poetik des Romans von Hermann Kasack „Die Stadt hinter dem Strom“, in: Komparativistika na poroge XXI veka. Sovremennye teoretiko-metodologitscheskie problemy. Materialy konferenzii, St. Peterburg, 2004.
    Zur Frage von der Gestalt der Hauptfigur des Romans von Hermann Kasack „Die Stadt hinter dem Strom“: die Fortsetzung der romantischen Tradition, in: Vestnik orenburgskogo gosudarstvennogo pedagogitscheskogo universiteta. Gumanitarnye nauki, ?2 (36). Orenburg, 2004.
    Deutsche Literatur des 20. Jahrhunderts, moderne deutsche Literatur
    © 2017 | Российский Союз Германистов